Spanisch Sprachzertifikate

Haupt-Reiter

Warum sollte ich Spanisch lernen?

Kenntnisse in Spanisch sind hilfreich für die Kommunikation, denn die Sprache ist eine der meistgesprochenen weltweit. Sie können hilfreich sein in Sachen Beruf und Bildung, aber auch im privaten Bereich. Spanisch zu lernen, ist eine großartige Möglichkeit, den eigenen Horizont zu erweitern und mehr im Leben zu erreichen. Die nötige Qualifikation hierfür kann über das spanische Bildungsministerium erlangt werden. Mit dem DELE-Sprachzertifikat für Spanisch als Fremdsprache sowie dem CEC und DEC ergeben sich für Sprachschüler ganz neue Chancen.

Warum einen Prüfungsvorbereitungskurs besuchen?

Prüfungsvorbereitungskurse sind darauf ausgelegt, die Sprachschüler auf das große Abenteuer, die Welt zu erkunden, vorzubereiten. Aber natürlich verbessern sie auch das bestehende Wissen in Sachen Fremdsprachen. Indem die Lehrer den Fokus auf Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen setzen, sorgen sie auf effektive Art und Weise dafür, dass die Fähigkeiten der Sprachschüler kontinuierlich besser werden. Selbstverständlich sind auch Grammatik und Wortschatz zwei wichtige Faktoren beim Erlernen einer Sprache, deshalb sind auch diese zwei Punkte elementarer Bestandteil des Sprachkurses.

Welche Kurse stehen zur Auswahl?

DELE

Die DELE-Zertifikate für Spanisch als Fremdsprache sind über eine große Bandbreite an Examen zu erlangen, welche die Fähigkeiten in Spanisch überprüfen. Die Sprachzertifikate reichen von A1 bis C2 und decken somit den kompletten „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen“ (GeR) ab und werden vom Ministerium für Bildung, Kultur und Sport in Spanien angeboten.

Die DELE-Prüfungen werden vom Instituto Cervantes abgehalten, während das Design und die Korrektur der Examen die Universidad de Salamanca zu verantworten hat. Die Klausuren sind in die nachfolgend aufgelisteten sechs Levels unterteilt:

Prüfungskurs - Level 
Breakthrough - A1
Waystage - A2
Threshold - B1
Vantage - B2
Effective Operational Proficiency - C1
Mastery - C2

Das Breaktrough-Examen ist eine Spanischprüfung, das sich an A1-Sprachschüler richtet und sicherstellt, dass diese in der Lage sind, alltägliche Situationen kommunikativ zu meistern.

Die Waystage-Prüfung ist für Sprachschüler geeignet, die sich auf dem A2-Level befinden. Dieses Sprachzertifikat bestätigt, dass die Prüflinge Sätze verstehen, mit denen sie täglich in Berührung kommen, aber auch Ausdrücke, die für ihr Privatleben relevant sind. 

Threshold entspricht dem Level B1 und garantiert, dass die Spanisch-Sprachschüler den grundlegenden Inhalt eines Texts verstehen und sicher Unterhaltungen auf Spanisch führen können. Sie können fließend über ihre persönlichen Interessen, ihre Meinung zu bestimmten Dingen und über vergangene und zukünftige Ereignisse sprechen.

B2-Sprachzertifikate können über die Vantage-Prüfung erlangt werden und sind für Sprachschüler zugänglich, denen es leichtfällt, sich mit Muttersprachlern zu unterhalten. In einigen Themengebieten werden klare und detaillierte Erklärungen erwartet. Ein Muss auf diesem Niveau ist es, Texte mit technischem und sehr spezifischem Inhalt zu verstehen und auch, darüber diskutieren zu können

Sehr gute Kommunikation und ein ausgeprägtes Sprachverständnis sind notwendige Schlüsselqualifikationen, um sicherzustellen, dass sich ein Sprachschüler auf C1-Level befindet. In der Lage zu sein, sich an jedes Thema anpassen zu können, zeigt, dass der Sprachschüler mit Spanisch gut zurechtkommt und problemlos mit Einheimischen sprechen kann. Für jemanden, der das „Effective Operational Proficiency”-Diplom besitzt, sind lange Texte, idiomatische Ausdrücke und eine schnelle Sprechweise keine Herausforderung.

Ein C2-Sprachlevel sagt aus, dass sämtliche sprachliche Fähigkeiten, große Sicherheit und auch Spontanität bei der Anwendung des Spanischen vorhanden sind. Das C2-Sprachniveau kann über das Mastery-Examen erlangt werden.

Universidad Complutense de Madrid

Die Universidad Complutense de Madrid ist eine spanische Universität, die Business-Spanischtests anbietet. Das Können der Sprachschüler wird anhand von zwei Prüfungen bewertet: CEC (Certicicado de Español Commercial) und DEC (Diploma de Español Comercial). Ein Vorbereitungskurs in Business Spanisch kann für ein positives Ergebnis in einem der nachfolgend erklärten Prüfungen äußerst förderlich sein.

CEC

CEC richtet sich an Spanischlernende auf B1-Sprachlevel, die die Sprache an ihrem Arbeitsplatz benötigen. Deshalb liegt der Fokus hier auf Business-Vokabular, arbeitsrelevante Dinge wie etwa Präsentationen oder Vorträge, Geschäftstexte und Finanzreports.

DEC

Dieses Spanischzertifikat ist dienlich für Sprachschüler, die bereits über gute Spanischkenntnisse verfügen – insbesondere im beruflichen Bereich. DEC richtet sich an Spanischlernende, die C1-Niveau besitzen und beinhaltet Präsentationen und lange, technische Texte. Darüber hinaus fördert es die Sprachgewandtheit sowie den Redefluss.

Wie sieht es mit den Ergebnissen aus?

Was die Resultate des DELE, CEC und DEC betrifft, kann man als Vergleichsmöglichkeit den „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen“ (GeR) nutzen, denn mit dessen Hilfe kann man die Endergebnisse gut einordnen.

Wenn man an einem allgemeinen Spanischkurs teilnimmt, ist das DELE-Sprachzertifikat die beste Wahl, denn dieses beinhaltet eine Vielzahl an Prüfungen, aus denen man die passende auswählen kann. Das Sprachniveau im Kurs entspricht dabei dem Level des Examens – wer also an der Threshold-Prüfung teilnimmt, kann davon ausgehen, dass sich der dazugehörige Spanischkurs ebenfalls an B1-Sprachschüler richtet.

Wenn der Fokus der sprachlichen Fortbildung auf den beruflichen Bereich gesetzt wurde, sind der CEC-Kurs und das dazugehörige Sprachzertifikat am besten für Schüler auf B1-Level geeignet. DEC richtet sich dagegen an Spanischlernende auf C1-Niveau. Es liegt also an Ihnen, zu entscheiden, in welchem Sprachkurs Sie besser aufgehoben sind.

Welcher Kurs ist für mich der passendste?

Den richtigen Sprachkurs auszuwählen, ist eine sehr wichtige Entscheidung, da mit den höheren Kosten natürlich auch der Zeitaufwand in schwierigeren Kursen zunimmt. Dank qualifizierten und erfahrenen Lehrern, die den Prüfungsvorbereitungskurs leiten und Sie unterstützen, steht Ihnen eine erfolgreiche Zukunft bevor.

Es ist wichtig, bei der Wahl des Kurses nicht zu überambitioniert zu sein, denn eine Sprache zu lernen, ist ein Prozess, für den eine gewisse Zeit eingeplant werden sollte. Den steinigen Weg zum nächsten Sprachlevel zu meistern, ist somit sehr stressig, aber definitiv lohnenswert, denn im Nachhinein kann man mit zunehmenden Kenntnissen sehr gut die eigene Entwicklung nachverfolgen. Man sollte sich zudem bereits im Vorfeld mit der jeweiligen Prüfung und dem Kurs vertraut machen und in Erfahrung bringen, was die Korrektoren erwarten.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen: Wählen Sie Ihren Kurs, beginnen Sie Ihr Abenteuer, arbeiten Sie hart und konzentrieren Sie sich auf Ihre Ziele. Sie schaffen das!